Was tun bei einem Unfall?

 

Kennzeichen, Fahrer, Fahrzeughalter und evtl. Zeugen notieren

Notieren Sie das Kennzeichen, den Fahrer und Fahrzeughalter der/des am Unfall beteiligten Fahrzeuge/s, auch wenn

- es nur nach einem Bagatellschaden aussieht

- der Schadensverursacher unklar ist

 

Unfallhergang festhalten und bestätigen lassen

Schildern Sie den Schadenhergang unter Nennung der/des Fahrzeuge/s schriftlich und fertigen Sie zur besseren Darstellung eine Skizze oder besser einige Fotos aus verschiedenen Blickwinkeln mit möglichst genauer Position der/des Fahrzeuge/s zum Zeitpunkt des Unfalls an.

 

Unfallbericht

Um keine relevanten Daten bei der Aufnahme eines Unfalls zu vergessen, empfiehlt es sich generell einen Unfallbericht (erhältlich bei jeder Versicherung) im Fahrzeug mitzuführen.

 

Polizei

Das rufen der Polizei enpfiehlt sich bei jedem Unfallschaden!

Auf jeden Fall sollten Sie die Polizei hinzuziehen bei:

- Verdacht auf Alkohol und Drogen

- schweren Verkehrsunfällen mit Personenschaden

- Uneinigkeit der Beteiligten über den Unfallhergang

 

Sicherung Ihrer Schadenersatzansprüche

Unterschreiben Sie auch bei klarer Sachlage kein Schuldeingeständnis, Sie gefährden damit Ihren Versicherungsschutz.

Lehnen Sie Regulierungsangebote von Unfallhelfern wie Abschleppdiensten, Mietwagenunternehmen oder Werkstätten ab.

Lassen Sie sich nicht auf das Schadenmanagement der gegnerischen Versicherung ein (Jede Institution die ein Eigeninteresse verfolgt, ist nicht neutral).

 

Mit Beauftragung eines unabhängigen Kfz-Sachverständigen sichern Sie Ihre Schadenersatzansprüche. Die Kosten dafür werden bei klarer Haftung von der Versicherung des Schadenverursachers übernommen.

 

Sie haben weitere Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!